Beflammung mit Plasmabehandlung

Beflammung mit Plasmabehandlung

Ein Überblick über die Oberflächenaktivierung durch Plasmaflammen

Beflammung mit Plasmabehandlung ist eine der verlässlichsten Oberflächenaktivierungs-Technologien, die in zahlreichen Industrien zur Modifizierung von Oberflächenspannung bei Metallen und Plastik zum Einsatz kommt. Die Technik basiert auf der Herstellung von Plasma durch eine Verbrennung von Treibstoffen bei sehr hohen Temperaturen. Der Brennstoff wird in Abstimmung auf die physischen und chemischen Eigenschaften der zu behandelnden Oberfläche ausgewählt. Plasma besteht aus hoch energetischen ionisierten Partikeln.

In der Physik ist Plasma ein Teilchengemisch auf atomar-molekularer Ebene, dessen Bestandteile teilweise geladene Komponenten, Ionen und Elektronen sind.

Sobald Material in ein Plasmamedium gegeben wird, transferieren die Plasmapartikel ihre Energie auf die Oberflächenmoleküle des Materials und erhöhen so die Oberflächenspannung des Materials, so dass diese für Klebungen und Lackierungen empfänglich wird.

Systemkonfiguration

Eine Beflammungssystem zur Plasmabehandlung besteht aus den folgenden Modulen:

  • Einspritzer: eine Edelstahldüse, die den Treibstoff für die Plasmaherstellung einspritzt. Brennstoffe werden über die Düse eingespritzt und in der Gegenwart von Sauerstoff oder Luft verbrannt.
  • Brenner: der Treibstoff wird auf eine sehr hohe Temperatur (1.816°C) erhitzt. Dabei wird der Brenner fortlaufend kontrolliert, da schon geringe Abweichungen in der Temperatur die reaktiven Eigenschaften des Plasma verändern können.
  • Plasmaausgang: Plasma kommt aus dem Einspritzer. Andere Gase, die bei der Verbrennung entstehen, werden über den kleinen Ausgang abgelassen.

Read more

Anwendungsgebiete der Plasmabehandlung in der Automobilindustrie

Anwendungsgebiete der Plasmabehandlung in der Automobilindustrie

Mit der steigenden Nachfrage nach Maßanfertigungen und Automatisierung in der Automobilindustrie steigt auch die Nachfrage nach fein austarierten Methoden für die Fertigung von qualitativ hochwertigen Fahrzeugen. Die Automobilindustrie benötigt dazu eine Vielzahl von belastbaren Vorbehandlungsprozessen zur Produktion von robusten und zuverlässigen Autos. Einer dieser Prozesse ist Plasmabehandlung. Auch wenn die Autohersteller Plasmabehandlung in der Automobilindustrie zur Behandlung von Oberflächen von Fahrzeugteilen seit Jahren einsetzen, kann Plasmabehandlung auch für die Verbesserung der Verbindungsstärke zwischen Fahrzeugteilen benutzt werden.

Was ist Plasmabehandlung?

Plasma ist gewissermaßen der vierte Aggregatzustand einer Materie. Lat der Gesetze chemischer Reaktionen kann ein Element seinen Aggregatzustand ändern, wenn ausreichend Energie zugefügt wird. Wenn ein Element gasförmig vorliegt, wird extrem viel Energie benötigt, damit es seinen Zustand in Plasma wandelt. Plasma besteht aus teilweise ionisierten Atomen, die eine hohe Energie besitzen. Wenn diese aufgeladenen Partikel in Kontakt mit einer Metalloberfläche kommen, transferieren sie ihre Energie auf die Metallatome und verändern so die chemischen und physischen Eigenschaften des Materials. Diese Modifikationen der chemischen Eigenschaften machen das Material empfänglich für Lacke und Klebstoffe. Das ist der Grund, weshalb Plasmabehandlung einer der am meisten verwendeten Vorbehandlungsprozesse in der Automobil- und Luftfahrtindustrie ist.

Autoteile behandln
Autoteilen werden auch mit Plasma behandelt

Wie erhöht Plasmabehandlung die Oberflächenspannung?

Autos werden aus Metall und Plastik gefertigt, und beide Materialien haben eine geringe Oberflächenspannung. Eine geringe Oberflächenspannung bedeutet, dass Drucktinte oder Lacke schlechter an der Oberfläche des Materials haften bleiben. Plasmabehandlung wird in der Automobilindustrie dazu eingesetzt, die Oberflächenspannung zu erhöhen, um sie bedruckbar, beklebbar und lackierbar zu machen.

Anwendungsgebiete der Plasmabehandlung in der Automobilindustrie

Im Gegensatz zur weitverbreiteten Auffassung, dass Plasmabehandlung nur für die Vorbereitung zum Tintendruck eingesetzt wird, hat die Technologie weitere Anwendungsgebiete. Einige Anwendungsgebiete für Plasmabehandlungen in der Automobilindustrie sind:

  • Oberflächenbehandlung
  • Oberflächenreinigung
  • Klebung von Fahrzeugteilen

Read more